Personal Schuh Norderstedt
Nur Direktvermittlung!Besuchen Sie uns auch auffacebookXing
Übersicht unserer Artikel
» Jobs mit langfristiger Perspektive - + einem menschlichen Umfeld
» Rechtsanwaltsfachangestellte (m/w/d) – gerne mit Hund
» Sie werden angeschrien, schikaniert, gemobbt ?
» SCHULABSCHLUSSZEUGNISSE – und die „GROßE CHANCE“ für das Berufsleben
» Große persönliche Lebensqualität sucht - JEE/EJB - & Angular JS-Entwickler (m/w/d) - (Hamburg) - Job-Nr.: 1690 IT
» E H R E N A M T S K A R T E 5 0 % R A B A T T – auf unser Bewerbungsunterlagenüberarbeitungsangebot
» C H E F N A T U R E L L E - sollte man zeigen.
» F e h l t Ihnen der neue - A Z U B I ? auch den suchen wir für Sie - mit unserem ganz eigenen Weg. Junge Leute können heute wählen - und suchen sich meist eine Firma - die „Ausbildung“ auch lebt. Sowie ein Umfeld, einen Chef, einen Ausbilder - der motivierend und wertschätzend diese Ausbildung - zielgerichtet unterstützt. In unseren Lehrstellenbeschreibungen - steht alles was - S I E - als Chef ausmacht. sind Sie offen dafür ? www.personal-schuh.de
» F e h l t Ihnen der neue - A Z U B I ? auch den suchen wir für Sie - mit unserem ganz eigenen Weg. Junge Leute können heute wählen - und suchen sich meist eine Firma - die „Ausbildung“ auch lebt. Sowie ein Umfeld, einen Chef, einen Ausbilder - der motivierend und wertschätzend diese Ausbildung - zielgerichtet unterstützt. In unseren Lehrstellenbeschreibungen - steht alles was - S I E - als Chef ausmacht. sind Sie offen dafür ? www.personal-schuh.de
» eine kaufmännische rechte Hand (m/w/d) vom Leiter der Textilaufbereitung mit praktischen, anpackenden Anteilen (bis max. 30 %) im Lagerbereich.
» W O H L F Ü H L E N - am Arbeitsplatz, das wünscht sich heute jeder.
» A G I E R E N - nicht - R E A G I E R E N Ihr Job und das Umfeld machen Sie krank ?
» eine kaufmännische rechte Hand (m/w/d) vom Leiter der Textilaufbereitung mit praktischen, anpackenden Anteilen (bis max. 30 %) im Lagerbereich.
» Elektroinstallateur m/w für „FLICK“ im Raum Blankenese, für kleine herzliche Truppe
» UNZUFRIEDENHEIT - im Job kann viele Gründe haben - und nicht immer ist der Chef der Auslöser.
Weitere Presseberichte

Weitere interessante Berichte können Sie in unserem Presse-Bereich nachlesen.
Klicken Sie hier

Anlagenmechaniker/in, Gas- u. Wasserinstallateur/in, Heizungs- u. Lüftungsbauer - (Hamburg Nordrand) Job-Nr.: 1594 T

Veröffentlicht am 16.01.2018 15:01
Anlagenmechaniker/in, Gas- u. Wasserinstallateur/in, Heizungs- u. Lüftungsbauer - (Hamburg Nordrand) Job-Nr.: 1594 T

Die Vermittlung ist für Sie kostenfrei. Nur Direktvermittlung - keine Zeitarbeit.

Das Wichtigste in einem Satz vorweg:
Dieser „Spitzenkundendiensttechniker m/w“ kann hier richtig Geld verdienen! - Die Besten sind dem Chef ein Spitzengehalt wert!

Aber - wir fangen mal ganz von Vorne an.

Das Unternehmen, am Nordrand von Hamburg, verkehrsgünstig gut erreichbar, ist als langjähriger Werkskundendienst für die „Oberklasse“ der Brennwertheizkessel (Öl und Gas) sowie für Warmwasserbereitung und Solaranlagen, immer für seine Kunden da. Der Schwerpunkt liegt hier klar bei der Wartung und Reparatur dieser Anlagen. Hier sind Spezialisten am Werk, die gerufen werden, wenn andere nicht weiterkommen. Der Leistungsbereich liegt von ca. 3 Kilowatt bis hinzu 1,2 Megawatt, also vom Privathaus bis zu Wohnanlagen, Krankenhäusern, Schulen und Großanlagen der Industrie.

Hier werden die fachlich besten, aber auch „besondere“ Mitarbeiter m/w, hinsichtlich ihrer menschlichen Eigenschaften gesucht. Ein Chef (zu ihm gleich mehr), der einer der Besten seiner Zunft ist, der alle Teile, Anlagen, Störungsmöglichkeiten im Kopf parat hat (er braucht eigentlich keinen PC), der seine Werte, die ihm wichtig sind - lebt, wünscht sich Mitarbeiter m/w, die diese Werte mitleben.

Wir fangen erst einmal mit den Annehmlichkeiten an:
-die Arbeitskleidung wird gestellt - waschen tun Sie diese selbst,
-es gibt immer ein köstliches Weihnachtsessen,
-der Kaffee im Unternehmen ist frei,
-an Ihrem Geburtstag geben Sie den Kuchen aus und alle Kollegen freuen sich, diesen in einem netten Beisammensein mit Ihnen zu teilen,
-Zuschüsse zur betrieblichen Altersvorsorge oder Riester-Rente,
-wenn Sie gut sind (davon gehen alle aus) erhalten Sie später die Möglichkeit, mit dem Firmenwagen die Fahrten Wohnung/Arbeitsstätte zu erledigen,
-jeden Morgen sitzen alle (Chef, Büro und Techniker) in der Lagebesprechung zusammen und besprechen alles, was so anliegt. „Was war - was wird“ - hat Ihr Chef gesagt.

Haben Sie das jetzt auch?

Dann mal zur Person Ihres neuen Chefs (Sternzeichen: Fisch):
Die Mitarbeiterinnen im Büro (er hat sie machen lassen und ging raus) haben ihn so beschrieben:
„Er ist ein Denker, Vorreiter, er ist extrem innovativ, er besitzt einen großen Erfahrungsschatz - „er geht in seinem Beruf auf“. Er ist technisch hochversiert, sehr genau - und er fordert dies auch von seinen Mitarbeitern (luschen - geht bei ihm nicht). Er ist immer fair, respekt- und humorvoll, er ist immer ehrlich in seinen Aussagen. Er ist offen und direkt, anstehende Dinge klärt er sofort. Er schreit nie, ist immer ruhig, sachlich und ausgeglichen. Er ist immer - hellwach, er sieht alles, er hört alles. Sein Ordnungssinn - ist ausgeprägt (das sieht man im Lager - Sie sollten diesen mit ihm teilen). Er erwartet von den Mitarbeitern, dass diese seine Vision „mittragen“. Er pflegt ein großes „Wirgefühl“, er hat viel Verständnis für die - auch persönlichen - Belange seiner Mitarbeiter (Familie etc.), dazu kommt seine Hilfsbereitschaft und die notwendige Unterstützung (aber - mit „Patienten“, die ihre gesamten Probleme mitbringen - hat er keine guten Erfahrungen gemacht). Er gibt Ratschläge und Hinweise und sucht immer Lösungen.

Hier gehen alle richtig nett miteinander um, hier geht es familiär zu, hier darf jeder seine Gefühle und Gemütssituation mitbringen (aber bitte nicht als Dauerpatient). Am besten liegen ihm Mitarbeiter, die mit beiden Beinen im Leben stehen.

Auf meine Frage: „Wie ist er, wenn er mal sauer ist?“ - haben beide Folgendes geantwortet:
„Er zieht sich erst einmal zurück, durchdenkt das Geschehene. Wenn es ganz „dick“ war, kommen dann klare, deutliche und direkte Aussagen. Er hat dann eine „Erwartung der Umsetzung - ohne Ausreden“.

Die Probleme werden besprochen, dabei geht es ihm auch um die menschlichen Verhaltensweisen.“

Auf meine Frage: Was stört Sie an Mitarbeitern - Verhaltensweisen, Eigenschaften - hat er Folgendes aufgezählt:
„Ungenauigkeit, ein ungepflegtes Äußeres, Zusagen nicht einhalten, Notlügen - also nicht zu Fehlern stehen, kein Mannschaftsspieler, mundfaul, unpünktlich, unzuverlässig, oberflächlich, wenn Mitarbeiter beim Kunden „Gerüche“ verbreiten (Alkohol, Tabak etc.) und - ständige Witzeerzähler“.

Na - was sagen Ihre Freunde über Sie?

Wohlfühlen, wie „zu Hause“ werden Sie sich, wenn Sie:
eine hohe Eigenmotivation und ein gut ausgeprägtes, kundenorientiertes Denken besitzen. Teamfähig - also Mannschaftsspieler“ sind, über eine gute Form von Kommunikation verfügen, also Infos annehmen und auch weitergeben, gut zuhören können, fachliche Aussagen Ihres Chefs aufnehmen und umsetzen können (sein großer Erfahrungsschatz), selbst bei schweren Fehlern der Technik nicht aufgeben (gerne den Chef anrufen), mitdenken und damit auch Ideen entwickeln, ein Lösungssucher sind - von der positiven Sorte, Aufgaben, die Sie anfangen, auch zu Ende bringen, dazu eine gute Eigenorganisation und viel Übersicht, eine gute Planung Ihrer Einsätze, also die Vorbereitung, vorausschauend (Ersatzteile, Werkzeuge etc.), er erwartet von Ihnen eine gute Materialpflege, einen (wie er) ausgeprägten Ordnungssinn (alles wieder an seinen Platz), damit auch sehr gründlich, eine große Portion Offenheit und Ehrlichkeit, damit (sonst geht das nicht) ein gesundes (!) Selbstbewusstsein, eine eigenständige Arbeitsweise, damit die Fähigkeit - zu Fehlern zu stehen, eine ausgeprägte Lernbereitschaft und Aufnahmefähigkeit, freundlich, höflich und hilfsbereit (der Bitte des Kunden - die Glühbirne einzuschrauben - erfüllen Sie), gepflegtes, sauberes Auftreten, Sauberkeit insgesamt, also - wenn der Kunde es möchte - die Schuhe ausziehen, den Müll mitnehmen (das Werkzeug auch) - also alles sauber und ordentlich hinterlassen. Noch eine wichtige Aussage zum Schluss - Sie tun alles, um Kundenreklamationen zu vermeiden.

Finden Sie sich hier - Ihr Naturell - wieder?
Wenn ja - was bringen Sie mit:
Eine gute, solide Ausbildung als:
-Anlagenmechaniker m/w SHK,
-Gas- und Wasserinstallateur m/w,
-Heizungs- und Lüftungsbauer m/w,
-dazu gerne eine Zusatzausbildung/Erfahrung im Bereich der Elektrotechnik (für die Anschlüsse),
-körperlich fit sollten Sie schon sein, denn - die Teile, die Werkzeuge haben schon ein anständiges Gewicht,
-einen gültigen Führerschein Kl. III oder B - brauchen Sie!,
-ein gutes, leserliches Deutsch ist - schon für die Arbeitszettel (vom Kunden unterschrieben - von den Damen im Büro zu lesen) ganz wichtig,
-super würde Ihr neuer Chef es finden, wenn Sie jetzt ein Kundendiensttechniker m/w bei einem großen Heizkesselhersteller sind - oder waren,
-aber auch der/die leidenschaftliche Kundendienstmonteur/in, der/die Heizungsspezialist/in - mit einem umfassenden Erfahrungsschatz - wäre gut.
-Zum Schluss, den Kunden geschuldet, eine „jungfräuliche“ Schufa-Auskunft und ein ebensolches Polizeiliches Führungszeugnis.

Haben Sie das alles in Ihrer Werkzeugkiste?

Ihre Aufgaben hat Ihr neuer Chef so beschrieben:
Es geht um die (hochwertige) Wartung und Reparatur von:
-Heizkesseln
-Warmwasserbereitern
-Solaranlagen
-Gas- und Ölbrennwertheizungen
-Elektronische Regelsysteme
-und später auch um MIKRO KWK
-hier wird der Werksvertragskundendienst für Heiztechnik durchgeführt.

Zum Tagesablauf:
Dieser beginnt immer mit der morgendlichen Einsatzbesprechung, an der alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilnehmen.
Sie beladen Ihr Auto mit Werkzeug und Material, führen die anstehenden Wartungen und Reparaturen durch, schreiben Ihre gut lesbaren Arbeitsberichte, fahren in den Betrieb, laden alles wieder aus und das ganz ordentlich, mit großer Sorgfalt, damit alle etwas wiederfinden. Das Altmaterial entsorgen Sie wie vorgesehen.

Das ist es. Wenn Sie noch da sind -

Ihre Konditionen:

Arbeitszeit:
VZ, 40 Std./Woche von Mo. - Fr. von 7:30 - 16:00 Uhr
Um fertig zu werden, auch mal eine Mehrstunde.
Alle 4 Wochen das Notfallhandy (meist so 2-3 Telefonate/Einsätze und das ist auch von der Jahreszeit abhängig), diese Stunden werden bezahlt und es gibt eine zusätzliche Pauschale in Höhe von 50 Euro.

Lohn/Gehalt:
Sie erhalten ein Gehalt, mit dem Sie sehr zufrieden nach Hause gehen.
Je ein halbes Gehalt zum Urlaub und zu Weihnachten (freiwillig).

Urlaub:
30 Tage

Sonstiges:
Evtl. einen Firmenwagen

Ihr Chef hat gesagt: „Dieser Mitarbeiter m/w, den wir suchen, weiß, was er Wert ist und er soll mal sein Zufriedenheitsgehalt nennen.“

Diskretion ist selbstverständlich. Ihre Fragen (wenn Sie noch welche haben) beantworten wir gerne vorab.

Wie bewerben Sie sich:
Ihre Unterlagen senden Sie uns bitte per E-Mail.


Schlagworte: Anlagenmechaniker/inGas- u. Wasserinstallateur/inHeizungs- u. Lüftungsbauer - (Hamburg Nordrand) Job-Nr.: 1594 T Die Vermittlung ist für Sie kostenfrei. Nur Direktvermittlung - keine Zeitarbeit. Das Wichtigste in einem Satz vorweg: Dieser „Spitzenkundendiensttechniker m/w“ kann hier richtig Geld verdienen! - Die Besten sind dem Chef ein Spitzengehalt wert! Aber - wir fangen mal ganz von Vorne an. Das Unternehmenam Nordrand von Hamburgverkehrsgünstig gut erreichbarist als langjähriger Werkskundendienst für die „Oberklasse“ der Brennwertheizkessel (Öl und Gas) sowie für Warmwasserbereitung und Solaranlagenimmer für seine Kunden da. Der Schwerpunkt liegt hier klar bei der Wartung und Reparatur dieser Anlagen. Hier sind Spezialisten am Werkdie gerufen werdenwenn andere nicht weiterkommen. Der Leistungsbereich liegt von ca. 3 Kilowatt bis hinzu 1,2 Megawattalso vom Privathaus bis zu WohnanlagenKrankenhäusernSchulen und Großanlagen der Industrie. Hier werden die fachlich bestenaber auch „besondere“ Mitarbeiter m/whinsichtlich ihrer menschlichen Eigenschaften gesucht. Ein Chef (zu ihm gleich mehr)der einer der Besten seiner Zunft istder alle TeileAnlagenStörungsmöglichkeiten im Kopf parat hat (er braucht eigentlich keinen PC)der seine Wertedie ihm wichtig sind - lebtwünscht sich Mitarbeiter m/wdie diese Werte mitleben. Wir fangen erst einmal mit den Annehmlichkeiten an: -die Arbeitskleidung wird gestellt - waschen tun Sie diese selbst-es gibt immer ein köstliches Weihnachtsessen-der Kaffee im Unternehmen ist frei-an Ihrem Geburtstag geben Sie den Kuchen aus und alle Kollegen freuen sichdiesen in einem netten Beisammensein mit Ihnen zu teilen-Zuschüsse zur betrieblichen Altersvorsorge oder Riester-Rente-wenn Sie gut sind (davon gehen alle aus) erhalten Sie später die Möglichkeitmit dem Firmenwagen die Fahrten Wohnung/Arbeitsstätte zu erledigen-jeden Morgen sitzen alle (ChefBüro und Techniker) in der Lagebesprechung zusammen und besprechen alleswas so anliegt. „Was war - was wird“ - hat Ihr Chef gesagt. Haben Sie das jetzt auch? Dann mal zur Person Ihres neuen Chefs (Sternzeichen: Fisch): Die Mitarbeiterinnen im Büro (er hat sie machen lassen und ging raus) haben ihn so beschrieben: „Er ist ein DenkerVorreiterer ist extrem innovativer besitzt einen großen Erfahrungsschatz - „er geht in seinem Beruf auf“. Er ist technisch hochversiertsehr genau - und er fordert dies auch von seinen Mitarbeitern (luschen - geht bei ihm nicht). Er ist immer fairrespekt- und humorvoller ist immer ehrlich in seinen Aussagen. Er ist offen und direktanstehende Dinge klärt er sofort. Er schreit nieist immer ruhigsachlich und ausgeglichen. Er ist immer - hellwacher sieht alleser hört alles. Sein Ordnungssinn - ist ausgeprägt (das sieht man im Lager - Sie sollten diesen mit ihm teilen). Er erwartet von den Mitarbeiterndass diese seine Vision „mittragen“. Er pflegt ein großes „Wirgefühl“er hat viel Verständnis für die - auch persönlichen - Belange seiner Mitarbeiter (Familie etc.)dazu kommt seine Hilfsbereitschaft und die notwendige Unterstützung (aber - mit „Patienten“die ihre gesamten Probleme mitbringen - hat er keine guten Erfahrungen gemacht). Er gibt Ratschläge und Hinweise und sucht immer Lösungen. Hier gehen alle richtig nett miteinander umhier geht es familiär zuhier darf jeder seine Gefühle und Gemütssituation mitbringen (aber bitte nicht als Dauerpatient). Am besten liegen ihm Mitarbeiterdie mit beiden Beinen im Leben stehen. Auf meine Frage: „Wie ist erwenn er mal sauer ist?“ - haben beide Folgendes geantwortet: „Er zieht sich erst einmal zurückdurchdenkt das Geschehene. Wenn es ganz „dick“ warkommen dann klaredeutliche und direkte Aussagen. Er hat dann eine „Erwartung der Umsetzung - ohne Ausreden“. Die Probleme werden besprochendabei geht es ihm auch um die menschlichen Verhaltensweisen.“ Auf meine Frage: Was stört Sie an Mitarbeitern - VerhaltensweisenEigenschaften - hat er Folgendes aufgezählt: „Ungenauigkeitein ungepflegtes ÄußeresZusagen nicht einhaltenNotlügen - also nicht zu Fehlern stehenkein Mannschaftsspielermundfaulunpünktlichunzuverlässigoberflächlichwenn Mitarbeiter beim Kunden „Gerüche“ verbreiten (AlkoholTabak etc.) und - ständige Witzeerzähler“. Na - was sagen Ihre Freunde über Sie? Wohlfühlenwie „zu Hause“ werden Sie sichwenn Sie: eine hohe Eigenmotivation und ein gut ausgeprägteskundenorientiertes Denken besitzen. Teamfähig - also Mannschaftsspieler“ sindüber eine gute Form von Kommunikation verfügenalso Infos annehmen und auch weitergebengut zuhören könnenfachliche Aussagen Ihres Chefs aufnehmen und umsetzen können (sein großer Erfahrungsschatz)selbst bei schweren Fehlern der Technik nicht aufgeben (gerne den Chef anrufen)mitdenken und damit auch Ideen entwickelnein Lösungssucher sind - von der positiven SorteAufgabendie Sie anfangenauch zu Ende bringendazu eine gute Eigenorganisation und viel Übersichteine gute Planung Ihrer Einsätzealso die Vorbereitungvorausschauend (ErsatzteileWerkzeuge etc.)er erwartet von Ihnen eine gute Materialpflegeeinen (wie er) ausgeprägten Ordnungssinn (alles wieder an seinen Platz)damit auch sehr gründlicheine große Portion Offenheit und Ehrlichkeitdamit (sonst geht das nicht) ein gesundes (!) Selbstbewusstseineine eigenständige Arbeitsweisedamit die Fähigkeit - zu Fehlern zu steheneine ausgeprägte Lernbereitschaft und Aufnahmefähigkeitfreundlichhöflich und hilfsbereit (der Bitte des Kunden - die Glühbirne einzuschrauben - erfüllen Sie)gepflegtessauberes AuftretenSauberkeit insgesamtalso - wenn der Kunde es möchte - die Schuhe ausziehenden Müll mitnehmen (das Werkzeug auch) - also alles sauber und ordentlich hinterlassen. Noch eine wichtige Aussage zum Schluss - Sie tun allesum Kundenreklamationen zu vermeiden. Finden Sie sich hier - Ihr Naturell - wieder? Wenn ja - was bringen Sie mit: Eine gutesolide Ausbildung als: -Anlagenmechaniker m/w SHK-Gas- und Wasserinstallateur m/w-Heizungs- und Lüftungsbauer m/w-dazu gerne eine Zusatzausbildung/Erfahrung im Bereich der Elektrotechnik (für die Anschlüsse)-körperlich fit sollten Sie schon seindenn - die Teiledie Werkzeuge haben schon ein anständiges Gewicht-einen gültigen Führerschein Kl. III oder B - brauchen Sie!-ein gutesleserliches Deutsch ist - schon für die Arbeitszettel (vom Kunden unterschrieben - von den Damen im Büro zu lesen) ganz wichtig-super würde Ihr neuer Chef es findenwenn Sie jetzt ein Kundendiensttechniker m/w bei einem großen Heizkesselhersteller sind - oder waren-aber auch der/die leidenschaftliche Kundendienstmonteur/inder/die Heizungsspezialist/in - mit einem umfassenden Erfahrungsschatz - wäre gut. -Zum Schlussden Kunden geschuldeteine „jungfräuliche“ Schufa-Auskunft und ein ebensolches Polizeiliches Führungszeugnis. Haben Sie das alles in Ihrer Werkzeugkiste? Ihre Aufgaben hat Ihr neuer Chef so beschrieben: Es geht um die (hochwertige) Wartung und Reparatur von: -Heizkesseln -Warmwasserbereitern -Solaranlagen -Gas- und Ölbrennwertheizungen -Elektronische Regelsysteme -und später auch um MIKRO KWK -hier wird der Werksvertragskundendienst für Heiztechnik durchgeführt. Zum Tagesablauf: Dieser beginnt immer mit der morgendlichen Einsatzbesprechungan der alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilnehmen. Sie beladen Ihr Auto mit Werkzeug und Materialführen die anstehenden Wartungen und Reparaturen durchschreiben Ihre gut lesbaren Arbeitsberichtefahren in den Betriebladen alles wieder aus und das ganz ordentlichmit großer Sorgfaltdamit alle etwas wiederfinden. Das Altmaterial entsorgen Sie wie vorgesehen. Das ist es. Wenn Sie noch da sind - Ihre Konditionen: Arbeitszeit: VZ40 Std./Woche von Mo. - Fr. von 7:30 - 16:00 Uhr Um fertig zu werdenauch mal eine Mehrstunde. Alle 4 Wochen das Notfallhandy (meist so 2-3 Telefonate/Einsätze und das ist auch von der Jahreszeit abhängig)diese Stunden werden bezahlt und es gibt eine zusätzliche Pauschale in Höhe von 50 Euro. Lohn/Gehalt: Sie erhalten ein Gehaltmit dem Sie sehr zufrieden nach Hause gehen. Je ein halbes Gehalt zum Urlaub und zu Weihnachten (freiwillig). Urlaub: 30 Tage Sonstiges: Evtl. einen Firmenwagen Ihr Chef hat gesagt: „Dieser Mitarbeiter m/wden wir suchenweißwas er Wert ist und er soll mal sein Zufriedenheitsgehalt nennen.“ Diskretion ist selbstverständlich. Ihre Fragen (wenn Sie noch welche haben) beantworten wir gerne vorab. Wie bewerben Sie sich: Ihre Unterlagen senden Sie uns bitte per E-Mail.


Schuh | Private Arbeitsvermittlung | Personalvermittler | Norderstedt Hamburg | Personalberater | Arbeitsvermittler | Jobs | Freie Stellen | Freie Lehrstellen | Hamburg Norderstedt | Ausbildungsstelle
Personalsuche | Personalcoaching | Norderstedt | Jobs | Stellenangebote | Hamburg | Personal | Headhunting | Festanstellung | Mitarbeitersuche | Personal Schuh | Personalbeschaffung | Norderstedt
PHamburg | Schleswig-Holstein | Segeberg | Job in Norderstedt | Stelle in Norderstedt | Job in Hamburg | Stelle in Hamburg | Ausbildung in Norderstedt | Ausbildung in Hamburg
Datenschutzerklärung


Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen